Hildebrandstraat 14
5242 GE Rosmalen
06-20406009
073-5217753
b.vandermeer@home.nl
http://www.bobvandermeer.info
http://www.bullying.nl

Laudationes von Prof. Dr. Joan Hemels, | Afdrukken |  E-mail
Laudationes von Prof. Dr. Joan Hemels,
im Namen der Projektgruppe EUROMEDIA ausgesprochen am 15. Juni 2001 in Berlin, bei der Europäischen Medienveranstaltung 2001/Comenius-Auszeichnung 2001/Jahrestagung der GPI 2001
Multimedia und Internet für die multikulturelle Bildung in Europa


Jan Kloekke Communicatie und Bob van der Meer
Pesten op het werk (Mobbing am Arbeitsplatz)
(Video)

In den letzten Jahren beschäftigen sich die niederländischen Medien zögerlich mit der Erscheinung Mobbing am Arbeitsplatz. Bittere Fälle mit oft tragischem Ende wurden an die Offentlichkeit gebracht.


Mobbing wird umschrieben als körperliche, geistige oder sexuelle Gewalt zwischen Menschen (Jugendliche und Erwachsene). Uber Mobbing in der Schule wurden 1998 im Parlament (Zweite Kammer) Fragen gestellt, so dass diese Thematik seitdem auch auf der politischen Tagesordnung steht. Gestrebt wird nach einem strukturellen Zugang zu dem Problem an Schule und Arbeitsplatz. Eine Initiativgruppe bereitet die Gründung eines europäischen Expertisezentrums für Sicherheit vor. Es geht hierbei um ein Institut, das anderen europäischen Ländern kostenlos Leistungen und Produkte zur Verhinderung von Mobbing anbietet.
Die Videokassette enthält ein ungekürztes Gespräch mit Martin, einem Konstrukteur in einem Betrieb. Er war zehn Jahre Mobbingopfer von Kollegen. Trotz seiner Behandlung durch einen Psychologen wurde er arbeitsunfähig und dadurch arbeitslos. Der ehemalige Arbeitsgeber hat eine andere Version vom Geschehen, das er als "eskalierten Arbeitskonflikt" zusammenfasst. Er wurde nicht interviewt. Schriftlich hat er angegeben, dass nicht die Rede von Mobbing sein könnte, son-dern vom Disfunktionieren seines ehemaligen Angestellten. Dieser nahm schiesslich das Recht selbst in die Hand und wurde dafür verurteilt.
Dieses Video richtet sich an Manager und andere Führungskräfte, an Vertrauensleute der Personalabteilung ("Human Resources") sowie an Mitglieder des Betriebsrats und von Mitbestimmungsorganisationen. Das audioviduelle Produkt sowie das Buch und das Begleitheft sind für die Arbeit in Gruppen und für individuelle Benutzung geeignet. Zur Verbreitung ausserhalb die Niederlande sind Ubersetzungen gewünscht. Bei dem Videofilm über Mobbing auf dem Arbeitsplatz handelt es sich um ein pädagogisch, inhaltlich und gestalterisch herausragendes Multimedia Produkt.
Ohne dass die Jury über die Martin-Frage ein Urteil fällen will, vertritt sie den Standpunkt, dass Mobbing ein gesellschaftliches Problem ist, das es nicht nur zwischen Kindern, sondern auch in den Beziehungen von Erwachsenen gibt. Mit dem Blick auf die Zivilgesellschaft ("civil society") ist es wichtig, Mobbing auch als eine Form des sozialen Ausschliessens von Minderheiten in der multiethnischen Gesellschaft zu bekämpfen. Die jury möchte aus diesen Gründen das hervorragenden Video mit dem Comenius-Förderpreis der Gesellschaft für Pädagogik und Information (GPI), der wissenschaftlichen Fachgesellschaft für Multimedia, Bildungstechnologie und Mediendidaktik, auszeichnen.

Regie und Interview     : Bob van der Meer
Technische Realisation: Kloekke Communicatie

Weitere Quellen:
Meer, B. van der (1997), Pesten op het werk, Assen: Van Gorcum. ISBN 978 90 232 3294 1.
Meer, B. van der en J. Kloekke (2000), Gesprek met Martin en zijn vrouw, Rosmalen: E1V2.
Meer, B. van der (2000), Reactie ex-werkgever en adviezen voor het gebruik van de band, Rosmalen: E2V2. ISBN 978 90 6607 338 1.
 
© 2017 Bob van der Meer